Pflege

Beste Haarkur gegen Haarausfall und kaputtes Haar

Januar 31, 2020

Wenn Ihre Haare schwach und strapaziert sind, sowie im Übermaß ausfallen, sollen Sie sie richtig stärken und für die angemessene Kopfhautpflege sorgen. Auf diese Art und Weise verhindern Sie mögliche Entzündungen und verwurzeln die Haare besser. Erfahren Sie im heutigen Artikel, welche Haarkur am besten gegen Haarausfall ist und was zu tun ist, um schöne, gesunde Haare vom Ansatz zur Spitze zu haben.

Kämpfen Sie gegen einen übermäßigen Haarausfall nach dem Winter? Das ist ein häufiges Problem, weil sich im Winter der hormonelle Haushalt verändert. Die Haare befinden sich oft unter der Mütze und haben keinen richtigen Zugang zur Luft. Das Atmen der Haut und die Zirkulation sind so beschränkt, deswegen kommt es oft zu Entzündungen in Haarfollikeln. Infolgedessen fallen die Haare im Übermaß aus und entstehen Irritationen der Kopfhaut. Wollen Sie etwas dagegen tun? Probieren Sie unten dargestellte Haarkuren aus.

Beste Haarkur gegen Haarausfall DIY

MILDERNDES KRÄUTERSHAMPOO

Ein gutes Kräutershampoo ist mild für Haarfollikel und die Kopfhaut. Es ist sehr einfach, ein solches Haarshampoo selber zu machen. Überzeugen Sie sich selbst davon, wie es Ihre Kopfhaut entspannt und Ihre Haare pflegt.

Zutaten

  • 2 Löffel Gewöhnliches Seifenkraut
  • 2 Löffel Klettenwurzel
  • 1 Löffel Zitronensaft
  • 1 Löffel Brennnesselblätter

Zerbröckeln Sie die Wurzeln und legen in einen Topf. Geben Sie dazu Brennnesselblätter und 2 Gläser Wasser. Stellen Sie die Mischung für ca. 30 Minuten ab, damit die Pflanzen ihre Inhaltsstoffe freisetzen. Kochen Sie den Aufguss auf kleiner Flamme 10 Minuten lang und seihen die Kräuter ab. Wenn die Mixtur kühl wird, geben Sie den Zitronensaft zu.

Das entstandene Produkt behält seine Eigenschaften ungefähr eine Woche lang. Nach dieser Zeit sollen Sie ein neues, frisches Shampoo vorbereiten. Das Kräutershampoo schäumt leicht dank Eigenschaften des Gewöhnlichen Seifenkrauts.

HAARWASSER AUS BIRKENESSIG

Das Haarwasser aus Birkenessig ist eine geniale, antiseptische und einer Mykose vorbeugende Haarkur, die den übermäßigen Haarausfall stoppt und den Zustand der Kopfhaut verbessert.

Zutaten

  • 3 Handvoll frische Birkenblätter
  • 3 Handvoll trockene Birkenblätter
  • ½ l Apfelessig
  • 1 Löffel Honig
  • eine Prise Salz
  • 1 Glas gekochtes Wasser in der Zimmertemperatur

Vermischen Sie alle Zutaten voneinander und legen in eine Schüssel. Lassen Sie sie für 20 Minuten bleiben und mixen alles nach dieser Zeit, bis eine glatte Masse entsteht. Seihen Sie das Ganz ab – benutzen Sie dazu den Mull oder einen Baumwolllappen. Gießen Sie den Aufguss in ein Glas – er dient sehr lange, nämlich über 6 Monate lang. Wenn Sie die Haare mit dem Produkt spülen wollen, vermischen Sie den Essigaufguss mit 2 Löffel Wasser. Reiben Sie die Mischung in die Haare einmal in der Woche nach der Haarwäsche ein. Das Produkt soll nicht ausgewaschen werden.

HAARWASSER MIT MEERRETTICH UND RIZINUSÖL

Meerrettich stimuliert die Mikrozirkulation in der Haut und aktiviert die Haarzwiebeln zur Arbeit – so werden sie stärker und die Haare fallen weniger aus. Das Rizinusöl liefert Nährstoffe, kräftigt die Haare und beschleunigt das Haarwachstum.

Zutaten

  • ½ Meerrettich-Wurzel
  • 1 Löffel Rizinusöl
  • ¼ Glas Milch

Die Meerrettich-Wurzel muss geschält und fein gerieben werden. Sie kann auch gemahlen werden. Legen Sie sie in eine Schüssel, begießen mit Milch und stellen für ca. 10 Minuten ab. Nach dieser Zeit soll die Mixtur abgeseiht und um das Rizinusöl bereichert werden. Vermischen Sie genau die Zutaten.

Das Haarwasser soll in die Kopfhaut zart einmassiert werden. Danach wäre es am besten, eine Kopfhaube auszusetzen – so beschmutzen Sie Ihre Kleidung gar nicht. Halten Sie das Produkt auf dem Kopf 2 Stunden lang und entfernen genau mit einem Shampoo. Die Haarkur mit Meerrettich und Rizinusöl soll einen Monat dauern – verwenden Sie das Haarwasser zweimal in der Woche.