Pflege

Richtig Abschminken: Wie sollten Sie das Make-up richtig entfernen?

Oktober 29, 2019

Abschminken – es scheint, einfach zu sein, aber wir begehen dabei leider wirklich viele Fehler. Wissen Sie, wie Sie das Make-up richtig entfernen sollten, um den Alterungsprozess der Haut nicht zu beschleunigen? Unten finden Sie ein paar Prinzipien, die Sie kennen sollten.

Einfache Tätigkeiten – wie Stirnrunzeln – haben auf die Haut einen großen, unumkehrbaren Einfluss. Das bezieht sich auch auf die Sonnenbäder ohne UV-Filter oder ein falsches Abschminken.

Abschminken. Was kann Ihnen schaden?

Wir wissen, dass das Schlafen mit Make-up ein großer Fehler ist, der den Alterungsprozess der Haut beschleunigen kann. Die Haut ist dann müde, glanzlos, gereizt und schlaff. Wir sind uns häufig dessen nicht bewusst, dass ein falsch ausgeführtes Abschminken auf unsere Haut ebenfalls einen negativen Einfluss hat. Ein starkes Dehnen der Haut oder das nachlässige Entfernen von Verschmutzungen, auch die Anwendung von stark austrocknenden und zusammenziehenden Produkten… Es gibt wirklich viele Fehler.

Wenn Sie glatte Haut ohne Unvollkommenheiten haben wollen, sollten Sie diese Fehler nicht begehen und drei wichtige Prinzipien beachten. Überprüfen Sie, wie Sie das Make-up entfernen sollten!

Prinzip 1: Mehrstufige Pflege

Die mehrstufige Gesichtsreinigung, die koreanische Wurzeln hat, erfreut sich letztens großer Beliebtheit. Wir haben von Koreanerinnen gelernt, dass unsere Haut mehr Aufmerksamkeit erfordert.

Bevor Sie nach einem Mizellen-Produkt oder einem anderen Produkt zum Abschminken greifen, verwenden Sie ein Öl (10-30% Rizinusöl + Ihr Lieblingsöl). Machen Sie sich keine Sorgen, denn das Öl wirkt nicht einfettend. In Anbetracht dessen, dass es fettig ist, verbindet es sich mit den Molekülen, die eine ähnliche Struktur haben. Das sind u.a. Talg, Silikone und andere, fetthaltige Substanzen. Das Öl entfernt sie und reinigt dadurch genau die Haut.

Wenn Sie zur Gesichtsreinigung lediglich ein Gesichtsgel oder ein Abschmink-Produkt verwenden, entfernen Sie dann nicht alle Kosmetikreste und Verschmutzungen. Solche Produkte können darüber hinaus die Haut reizen und austrocknen.

Prinzip 2: Seien Sie vorsichtig

Das Entfernen des wasserfesten Make-ups erfordert in der Regel mehr Zeit. Um diesen Prozess zu beschleunigen, reiben wir die Haut. Sie sollten jedoch die Augen aus ein paar Gründen keinesfalls reiben.

Das Reiben der Augen beim Abschminken:

  • schwächt die Wimpernwurzeln,
  • bewirkt, dass Sie die Haut um die Augen herum dehnen,
  • ist eine der Ursachen für die Falten und Augenschatten.

Wie sollten Sie also das Make-up entfernen, um den Alterungsprozess der Haut nicht zu beschleunigen? Seien Sie vorsichtig. Wichtig ist hier die Zärtlichkeit. Statt die Augen zu reiben, tränken Sie ein Wattepad mit einem zweiphasigen Abschmink-Produkt und legen es mit leichtem Druck auf das geschlossene Augenlid. Lassen Sie es kurz einwirken – das Make-up löst sich.

Prinzip 3: Spenden Sie der Haut Feuchtigkeit

Nach der Oil Cleansing Method (Gesichtsreinigung mit natürlichen Ölen), dem Abschminken und der Reinging der Haut mit einem Gel, sollten Sie nach einem feuchtigkeitsspendenden Produkt greifen.

Wir haben eigentlich nur 60 Sekunden, um die Haut nach dem Abschminken und der Reinigung mit Feuchtigkeit zu versorgen. Verwenden Sie zunächst ein Serum, und dann eine Creme – die richtige Reihenfolge ist sehr wichtig. Wenn Sie die Feuchtigkeitscreme nach dem Abschminken vergessen, wird Ihre Haut trocken, gespannt und gereizt.